33 Cours Mirabeau, 13100 Aix-en-Provence
04.42.27.74.22
contact@hotelnegrecoste.com
Reservieren

Entdecken

Fontaine de la Rotonde crédit R. Cintas Flores  (1)Aix-en-Provence wurde 122 v. Chr. gegründet und war früher eine Thermalstadt, wie auch heute noch ihre zahlreichen Brunnen bezeugen. Ihr Name stammt von „Aquae Sextiae“ ab. Das lateinische Wort „aquae“ bedeutet Wasser, und „Sextiae“ bezieht sich auf den Stadtgründer, den römischen General Sextius.

Als sich König René im 15. Jahrhundert hier niederließ, wurde die Stadt Hauptstadt der Provence und wurde vollständig restauriert.

Heute ist Aix-en-Provence eine Stadt der Kunst und Kultur, die es auf wunderbare Weise verstanden hat, ihre reichhaltigen kulturellen Zeugnisse und die Bauwerke ihrer Vergangenheit zu bewahren.

Bereits ein kurzer Spaziergang durch die Stadt genügt, um sich für ihre herrschaftlichen Häuser, ihre in provenzalischen Farben gepflasterten Gassen und die Stimmung der lebhaften Terrassen zu begeistern.

shutterstock_15675271Entdecken Sie Aix-en-Provence mit einer Stadtführung
Die Gebäude, Geschichte, Denkmäler und Brunnen von Aix-en-Provence bergen vielerlei Details, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Wandeln Sie auf den Spuren von Cézanne, bummeln Sie über den Cours Mirabeau und werfen Sie einen Blick in die herrschaftlichen Stadthäuser. Lernen Sie die Stadt am besten mit einem vom Ministerium für Kultur und Kommunikation zugelassenen Stadtführer der Tourist Information kennen.

Capture d’écran 2015-01-26 à 14.47.07Unsere Spezialität: der Calisson
Zur Hochzeit von König René und Jeanne de Laval bereitete der königliche Konditor der jungen Königin, die nie lächelte, dieses Konfekt.

Als sie es probierte, lächelte sie schließlich und fragte den Konditormeister: Wie heißen diese Leckereien? „Di calins souns (das sind Zärtlichkeiten)“, antwortete er auf Provenzalisch.

So entstand der Calisson, ein feines Konfekt aus einem auf einer Oblate ausgestochenen, mit Zuckerglasur überzogenen dünnen Teig aus kandierter Melone und Orange und süßen gemahlenen Mandeln.

marché d'Aix en ProvenceMärkte:
Das ganze Jahr hindurch wird Aix-en-Provence täglich von ihren Märkten belebt.

– Obst und Gemüse: täglich auf der Place Richelme und aus lokalem Anbau am Dienstag, Donnerstag und Samstag auf der Place des Prêcheurs.

– Blumen: Place de l’Hôtel de Ville am Dienstag, Donnerstag und Samstag. Place des Prêcheurs an den restlichen Tagen.

– Trödel, Antiquitäten, Flohmarkt und Kunsthandwerk: am Dienstag, Donnerstag und Samstag auf der Place de Verdun.

– Textil: Cours Mirabeau am Dienstag und Donnerstag und rund um den Justizpalast (Palais de Justice) am Samstag.

DIE UNUMGÄNGLICHEN SEHENSWÜRDIGKEITEN:

37c- Musée Granet
Im Granet-Museum mit der Zertifizierung „Musée de France“ sind Malereien aus dem 14. bis 20. Jahrhundert, Skulpturen und moderne und zeitgenössische Kunst ausgestellt.

 

 

CEZANNE- Atelier von Cézanne
In diesem Atelier verbrachte Cézanne die letzten vier Jahre seines Lebens. An diesem Ort der Erinnerung lernen Sie die Alltagsgegenstände des Malers und seine Werke kennen.

 

 

Pavillon Vendome- Pavillon Vendôme
Der denkmalgeschützte Pavillon Vendôme ist ein ehemaliges Stadtpalais und bietet Ausstellungen mit Gegenwartskunst und Fotografien. Sein Garten im französischen Stil wurde genauso wieder angelegt wie er früher war und ist heute ein sehenswerter öffentlicher Park.

 

 

Hôtel de caumont aix en provence- Kunstzentrum Hôtel de Caumont
Das Hôtel de Caumont ist ein ehemaliges herrschaftliches Stadthaus im Stadtviertel Mazarin. Nach vollständiger Renovierung hat das Herrenhaus seinen früheren Glanz mit den in den schönsten französischen Wohnsitzen des 18. Jahrhunderts verwendeten Farben und Materialien zurückgewonnen. Dieses Kunstzentrum veranstaltet zwei Sonderausstellungen pro Jahr und zeigt durchgehend einen Film über das Leben von Cézanne.

 

Aix-en-Provence_Cathedrale_Saint-Sauveur_1_20061227- Kathedrale Saint-Sauveur
Diese in über 2000 Jahren erbaute Kathedrale vereint aufgrund der im Laufe der Jahrhunderte durchgeführten Umgestaltungen zahlreiche verschiedene Baustile.

Sie beherbergt wertvolle religiöse Werke.